Hilfestellung für eine Beschwerde wegen zu lauter Flugereignisse

Hier eine kleine Anleitung und Vorlage, wenn Sie sich über Fluglärm beschweren müssen.

Fluglärmbeschwerde zu Luftverkehrsvorgängen im Bereich Flughafen SXF

Absender:
Vorname Nachname
Straße und Hausnummer
Postleitzahl Wohnort

An das
Büro des Fluglärmschutzbeauftragten
für den Verkehrsflughafen Berlin-Schönefeld
Mittelstr. 11
12529 Schönefeld

E-Mail: kontakt @Fluglärmschutzbeauftragter-BER.de
Fluglaermschutzbeauftragter-ber@teltow-flaeming.de

Tel.: 030 / 6341 079 20
Fax: 030 / 6341 079 29

Datum:

Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrter Herr Thomsen,

folgende Flugbewegung empfand ich als besonders störend. Hiermit möchte ich mich über u.g. aufgeführtes Flugereignis beschweren, da dieses Flugereignis nicht den Angaben des Flughafenbetriebes SXF entspricht. Ich betrachte diese Ereignisse als unhaltbar und bitte Sie, dafür Sorge zu tragen, dass derartige Lärmbelästigungen unterbunden werden. Bitte erteilen Sie mir Auskunft, was gegen den Verursacher unternommen wurde und welcher Messwert und an welchem Messpunkt dieses Ereignis protokolliert wurde.

Mitteilung über ein besonderes Flugereignis:

Tag
Ort
Start oder Landung
Uhrzeit
Fluggesellschaft / Typ

Genaue Angaben und Art der Störung:

  • Geräusch durch Flugzeug sehr laut
  • Flughöhe zu niedrig
  • Unterschreitung der Mindestflughöhe von 300 m
  • Flugroute stark abweichend
  • Flug direkt über Wohngebiet
  • Keine Einhaltung von 6 nautischen Meilen im Landeanflug
  • Flugzeug flog zu steil, deshalb zu laut
  • Verlassen des Flugerwartungsgebietes
  • Flugkörper durfte aufgrund der Art / Masse nicht um diese Zeit / auf dieser Route fliegen
  • Andere Gründe
  • Nachforschung zu den Umständen und Gründen und Antwort vom Unterzeichner ausdrücklich gewünscht

Danke für die kurzfristige Beantwortung.

Mit freundlichen Grüßen

Unterschrift

Bookmark the permalink.

Comments are closed.